fertig
Spieltermine - Ergebnisse - Tabellen
Beide    Teams    hatten    sich    vorgenommen,    diese    Partie    zu    gewinnen.    Aber    die Gastgeber   kamen   viel   besser   aus   den   Startlöchern   und   konnten   ihren   ersten   4-Tore   - Vorsprung   dann   fast   während   der   gesamten   Partie   aufrecht   erhalten.   Es   war   vor   allem fair   auf   dem   Spielfeld,   allerdings   auch   in   den   Angriffsreihen   beider   Mannschaft   etwas zu   inkonsequent.   Das   lag   natürlich   auch   an   den   guten   Torhüterleistungen   auf   beiden Seiten!   Allein   1c-Torjäger   Bernd   Schaack   hätte   an   diesem   Tag   locker   alle   Torrekorde brechen    können    -    er    tat    es    aber    nicht!   Aber    da    war    er    an    diesem   Tag    in    guter Gesellschaft,   denn   was   beide   Teams   an   diesem   Tag   verballerten,   hätte   locker   für   zwei bis drei Spiele gereicht. Rein   optisch   war   das   Spiel   aufgrund   seiner   geringen   Bedeutung   trotzdem   in   Ordnung; die   Abwehrreihen   konnten   einiges   abblocken   und   im   Angriff   gelangen   dann   doch   auf beiden   Seiten   einige   schön   heraus   gespielte   Abläufe   und   Tore.   Für   den   TSV   war   Kai Widmer   wie   immer   schnell   unterwegs   und   hatte   mit   7   Treffern   die   meisten   Tore. Alexander   Osswald   und Andreas   Voos   zeigten   sich   erneut   als   gute   Vorbereiter   und   die ehemaligen   Torschützenkönige   Alexander   Rauch   und   Bernd   Schaack   hatten   dann doch   noch   genügend   Treffsicherheit,   dass   es   am   Ende   zum   ungefährdeten   23:17   Sieg reichte. Für    den   TSV    erneut    eine    gute    Mannschaftsleistung,    die    wiederum    ohne    Strafzeit auskam!   Auch,   weil   der   kurzfristig   eingesprungene   Stephan   Utzinger   eine   souveräne Leistung als Schiedsrichter ablieferte! Den   ‘glamourösen’   Schlusspunkt   -   fast   genau   mit   der   Schlusssirene   -   setzte   dann   1c- Co-Coach   Bernd   “Schoko”   Schaack,   als   er   ein   Kempa-Zuspiel   von   Alexander   Rauch fast   lehrbuchreif   verwandelte.   Damit   schaffte   die   1c   den   10   Sieg   im   14.   und   letzten Spiel    der    Saison    und    ließ    die    Saison    anschließend    in    gemütlicher    Rund    noch ausklingen.
Foto    oben:     Die    1c    musste    auch    an    diesem    Tag    auf    einige    Spieler    verzichten. Trotzdem reichte es noch für eine spielstarke Truppel.
Foto    oben:     Die    Gäste    von    der    SG    Burlafingen/Ulm    2    konnten    gleich    mit    zwei kompletten Mannschaften im Kronried antreten.
Foto   oben:    Bernd   Schaack,   die   Frohnatur   schlechthin   in   der   1c.   Nachdem   er   17   Mal das gegnerische Tor nicht getroffen hatte, überkam ihn ein Galgenhumor…
Herzlichen Dank erneut an unser Kamera-Kind Carina!
   Nach   drei   Niederlagen   in   Folge   steht   Württemberg-Ligist   Bad   Saulgau   in   Sichtweite zu   den   Abstiegsrängen.   Der   TSV   hat   nur   noch   zwei   Spiele   und   nur   vier   Punkte Vorsprung   auf   einen   direkten   Abstiegsplatz   und   nur   drei   Punkte   Vorsprung   auf   die Abstiegsrelegation.     Das     Fatale     an     der     Situation:     Alle     anderen     Teams     im Abstiegskampf   haben   noch   ein   Spiel   mehr.   Deshalb   herrscht   derzeit   in   der   Badstadt Alarmstufe      "Rot".      Zum      letzten      Heimspiel      erwartet      die      Mannschaft      am Samstagabend   den   bereits   abgestiegenen   Tabellenletzten   TV   Reichenbach,   der natürlich     ohne     jeglichen     Druck     aufspielen     kann     und     damit     als     gewaltiger Stolperstein   fungiert.   Das   Hinspiel   konnte   Bad   Saulgau   mit   27:23   erst   im   zweiten Durchgang     für     sich     entscheiden,     aber     inzwischen     fehlen     einige     Akteure verletzungsbedingt.
Im      letzten      Spiel      muss      der      TSV      dann      noch      auswärts      zur      ebenfalls abstiegsgefährdeten   SG   Herbrechtingen/Bolheim.   So   müssen   die   Gastgeber   am Samstagabend    alles    in    die    Waagschale    werfen,    denn    nur    ein    Sieg    hilft    der Mannschaft   wirklich   weiter.   Nachdem   schon   beim   letzten   Heimspiel   gegen   den Tabellendritten   Unterensingen   (30:31   Niederlage)   die   Spannung   und   Dramatik   in der   Kronriedhalle   kaum   mehr   zum   Aushalten   war,   müssen   sich   Mannschaft   und Publikum   jetzt   noch   einmal   für   eine   schwere   Partie   rüsten,   denn   nun   stehen   die Spieler   unter   höchstem   Erfolgsdruck!   Spielbeginn   in   der   Kronriedhalle   ist   um   18 Uhr.   Nach   dem   Spiel   gibt   es   ein   kleines   Rahmenprogramm   und   eine   gemütliche Hokete mit hoffentlich positivem Anlass.
lWürttemberg-Liga, Männer Letztes Heimspiel gegen TV Reichenbach TSV spielt nah am Abgrund
Foto oben: TSV-Kreisläufer Patrick Osterc hat auch Erfahrungen als Rückraumspieler, die er hier gegen den SKV Unterensingen erfolgreich demonstriert!
Im Programm
Samstag - 14 Uhr - Kronriedhalle Saisonausklang gegen SG Burlafingen/Ulm 2 Kleiner Heimspieltag am Samstag mit Männer 3, Männer 2 und Frauen
Auf   den   Tag   genau   nach   6   Monaten nach    ihrem    Start    endet    am    Samstag für   die   1c   die   Saison   16-17.   Mit   dem   3. Platz   in   der   Abschlusstabelle   darf   die Mannschaft   hoch   zufrieden   sein,   denn das   hatte   sicherlich   niemand   auf   dem Plan.   Das   Highlight   dabei   war   natürlich die   Herbstmeisterschaft   im   Dezember, nach    dem    Auswärtssieg    beim    Favo- riten   und   inzwischen   als   Meister   schon aufgestiegenen   SG   Mettenberg.   Auch ein    sportlicher    Tiefpunkt    gab    es    zu verzeichnen.    Es    war    die    Niederlage Anfang   Februar   beim   Tabellenschluss- licht    SV    Uttenweiler    2,    bei    der    alle “Systeme versagten”!
Auch    die    Gäste    aus    Burlafingen    und Ulm     können     sich     unabhängig     vom Ergebnis    in    der    Tabelle    nicht    mehr verändern,     der     6.     Tabellenplatz     ist ihnen     sicher.     Personelle     Probleme machten    es    der    SG    vor    allem    zu Saisonbeginn   schwierig,   überhaupt   in die   Liga   hinein   zu   kommen.   Erst   am letzten   Spieltag   der   Hinrunde   holte   die Mannschaft    ihren    ersten    Punkt.    Die Rückrunde      verlief      jetzt      wesentlich besser;   mit   Siegen   gegen   Laichingen, Bad    Buchau    und    Uttenweiler    konnte sich    das    Team    doch    noch    7    Punkte erarbeiten.   Das   Spiel   in   Bad   Saulgau ist    für    die    Gäste    somit    auch    nur    ein Freundschaftsspiel.
Kleiner Heimspieltag im Kronried  Sa 14 Uhr	Männer 3	- SG Burlafingen/Ulm 2 Sa 16 Uhr	Männer 2	- TV Gerhausen 2 Sa 18 Uhr	Frauen	- SSV Dornbirn/Schoren 2
Die SG Burlafingen/Ulm 2, Saison 17/18